Video-Überwachung - ein sensitives Thema

Unternehmen setzen Vidoeüberwachung aus verschiedenen Gründen ein. Die Gründe gehen vom Gebäude- und Objektschutz aufgrund von Sicherheit oder zur Vorbeugung von Vandalismus bis zur Mitarbeiterüberwachung aufgrund von Sicherheitsthemen.

Bei der Videoüberwachung ist dabei zu unterscheiden zwischen der Überwachung mit Aufzeichnung um die Aufzeichnungen zu eine späteren Zeitpunkt auswerten zu können und dem so genannten Monitoring wo der Monitor ein so genanntes “verlängertes Auge” ist und jemand direkt am Bildschirm überwacht.

Zulässigkeit der Videoüberwachung

Auch bei der Videoüberwachung ist wie bei anderen datenschutzrechtlichen Themen das Credo, ist es nicht per Gesetz erlaubt, so ist es verboten.

Öffentliche Orte wie Schwimmbäder, Rathäuser oder auch sonstige Plätze wo Sachbeschädigungen verhindert werden könen oder bekannte Kriminalitätsschwerpunkte können dementsprechend videoüberwacht werden.

Eine sonstige Videoüberwachung von öffentlich zugänglichen Plätzen ist ansonsten nicht zulässig, da hier die schützenswerten Interessen der Betroffenen überwiegt. Auch eine Überwachung am Arbeitsplatz ist nur sehr begrenzt zulässig und wenn dann darf es nicht dem Zweck der Arbeitsüberwachung dienen.

Unzulässige Videoüberwachung

Absolut unzulässig ist die Videoüberwachung in Bereichen wo die Betroffenen in Ihrer Intimsphäre verletzt werden können. Hier sind vor allem Toiletten, Waschräume, Duschen und Umkleideräume bzw. -kabinen zu nennen. Gerade was Umkleideräume angeht gab es in der Vergangenheit des öfteren schwerwiegende Verstöße gegen den Datenschutz.

Hinweis zur Videoüberwachung

Wenn Sie eine entsprechende Videoüberwachung planen, kontaktieren Sie uns und unsere Experten beraten Sie zu diesem Thema. Man sollte dabei den Datenschutz für die Videoüberwachung nicht auf die leichte Schulter nehmen, da hier viele Stolpersteine zu finden sind.

Bernhard Behr - ext. Datenschutzbeauftragter

Bernhard Behr – ext. Datenschutzbeauftragter

Unser Experte zur Videoüberwachung, Herr Bernhard Behr, beschäftigt sich bereits seit langem mit diesem Thema und kann Sie in diesem Bereich hervorragend beraten und unterstützen. Nehmen Sie einfach zu uns Kontakt auf und wir melden uns bei Ihnen.

Zum Kontaktformular

 


Weitere Informationen

Videoüberwachung Gebäude Videoüberwachung Mitarbeiter Einsatz von Drohnen und Datenschutz